Garagen, die keine sind

ZAPF-Fertiggaragen einmal ganz anders!

Was haben Vereinsheime, Toilettenanlagen, Ausstellungshallen oder Bürogebäude mit Garagen zu tun? Auf den ersten Blick erst einmal nichts, aber ZAPF-Garagen lassen sich auch noch anders nutzen, als nur zum Abstellen von Fahrzeugen. Sie können einen ganz anderen Zweck erfüllen: ZAPF bietet Garagen an, denen man ihre Herkunft nicht mehr ansieht.

Die vielseitigen Fertiggaragen lassen sich für unkonventionelle Lösungen einsetzen – im gewerblichen, öffentlichen, aber natürlich auch im privaten Bereich. So dienen Garagen von ZAPF als Kiosk, Lager- oder Büroraum, manchmal werden die Fertiggaragen auch zum Vereinsheim oder mit Wasser gefüllt zum Swimmingpool. Den vielfältigen Einsatzmöglichkeiten ist kaum eine Grenze gesetzt.

Vor allem Kapazitätsprobleme werden durch eine ZAPF-Fertiggarage schnell gelöst: sie schaffen Räume dort, wo vorübergehend oder langfristig ein massives Gebäude benötigt wird. Das erspart den Bau eines Notbehelfs oder die Errichtung eines (teuren) Spezialgebäudes.

Die ZAPF-Fertiggaragen lassen sich einfach auf die jeweiligen Bedürfnisse abstimmen. Baukörper können sich nahtlos aneinanderreihen, sie lassen sich genauso zu mehrstöckigen Einheiten stapeln oder als Kellerraum im Boden versenken. Maße, Form und Ausstattung können individuell gewählt werden und helfen dabei noch, Kosten zu sparen. Außerdem sind sie schnell verfügbar: der gesamte Fertigungsprozess mit Planung, Genehmigung, Herstellung und Montage dauert normalerweise nur wenige Wochen.

Ein weiterer Vorteil ist der Baustoff Beton selbst. Denn Beton punktet im Vergleich zu anderen Baustoffen wegen seiner hohen Rohdichte vor allem beim Schall- und Brandschutz sowie beim Thema Wärmespeicherfähigkeit.

Mehr zu diesem Thema finden Sie auf der Seite "Garagen die keine sind"

arrow_back Zurück

Einen Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Wenn Sie unsere Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weiterlesen …