7.500 Minuten mehr Freizeit - Dank Garage!

Wenn der Winterwind durch die Straßen Deutschlands pfeift und Autoschreiben mit Eis- und Schnee überzieht, kommen viele Laternenparker ins Grübeln… schließlich opfern sie Jahr für Jahr wertvoll Lebenszeit für das eigentlich unnötige Autoscheiben-Kratzen. Unnötig deshalb, weil es ja auch die Alternative einer (Fertig)garage gibt!

Wer in etwas kühleren Regionen Deutschlands lebt, dürfte im Durchschnitt auf rund 30 „Kratztage“ pro Jahr kommen. Jeweils 5 Minuten pro Kratzvorgang angesetzt, macht das in 50 Autofahrerjahren insgesamt 7.500 Kratzminuten insgesamt. Das sind 125 Stunden – oder über 5 Lebenstage!

Wer sich eine Garage anschafft (am besten eine preiswerte Fertiggarage von ZAPF statt einer teuren gemauerten), spart aber nicht nur wertvolle Lebenszeit! Mit einer Garage entfällt auch das unnötige, Motor belastende und umweltschädliche Laufenlassen im Stand, wie es zum Autoscheiben-Von-Eis-Befreien allgemein üblich ist. Das ist im Übrigen auch noch verboten - Paragraf 30 der StVO besagt nämlich: "Bei der Benutzung von Fahrzeugen sind unnötiger Lärm und vermeidbare Abgasbelästigungen verboten. Es ist insbesondere verboten, Fahrzeugmotoren unnötig laufen zu lassen und Fahrzeugtüren übermäßig laut zu schließen."

Wie schädlich das Warmlaufenlassen für Automotoren wirklich ist, hat ein bekanntes deutsches Printmedium in einem umfassenden Beitrag vor einiger Zeit einmal sehr ausführlich beschrieben – nachzulesen unter http://www.sueddeutsche.de/auto/autofahren-im-winter-erst-kratzen-dann-starten-1.2322915 .

Experten empfehlen deshalb: Rechtzeitig nach einer guten (Fertig)garage umsehen – zum Beispiel auf der Konfigurationsseite von garagenwelt.de

arrow_back Zurück

Einen Kommentar schreiben

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Wenn Sie unsere Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weiterlesen …