Elektromobilität im Alltag erleben

Elektromobilität im Alltag erleben

ZAPF stellt Mitarbeitern innovative E-Garage und neues Elektrofahrzeug zur Verfügung

Die ZAPF GmbH aus Bayreuth hat dieses Jahr eine innovative E-Garage mit integrierter Ladesäule für Elektrofahrzeuge auf den Markt gebracht. Diese kann im neuen Musterpark am Bayreuther Hauptsitz nicht nur besichtigt werden, sondern steht den Mitarbeitern auch zum „Tanken“ kostenfrei zur Verfügung. Außerdem hat Deutschlands Marktführer für Betonfertiggaragen seit diesem Monat einen strombetriebenen BMW i3 in seinem Fuhrpark.

Mitarbeiter, die über einen elektrobetriebenen Pkw oder ein E-Bike zur Arbeit kommen, können ihre Fahrzeuge ab sofort in der Muster-E-Garage kostenlos und bequem während der Arbeitszeit aufladen. Die in der Garage integrierte Wallbox hat eine Leistung von 11 kW. Damit können selbst Fahrzeuge mit etwas mehr Leistung innerhalb kurzer Zeit wieder aufgeladen werden.

Zudem setzt die ZAPF GmbH auch bei dem neuesten Firmenfahrzeug, einem BMW i3, auf den umweltschonenden Stromantrieb. Der 170-PS starke Viertürer kommt im Stadtverkehr auf eine Reichweite von bis zu 200 Kilometern und wird von der Belegschaft hauptsächlich für Erledigungsfahrten zwischen Bayreuth und dem Garagenwerk in Weidenberg genutzt. „Mit dieser Aktion wollen wir im eigenen Unternehmen vorleben, wie leicht sich Elektromobilität in den Alltag integrieren lässt“, erklären die beiden ZAPF-Geschäftsführer Emmanuel Thomas (links im Bild) und Jörg Günther, die selbst große Fans des neuen E-Autos sind.

Übrigens: Wer sich von der E-Garage gerne ein eigenes Bild machen will, kann im Musterpark vorbeikommen. Das Gelände ist montags bis freitags von 6 Uhr bis 20 Uhr und Samstag von 9:30 Uhr bis 16 Uhr frei und kostenlos zugänglich.

Firmenporträt

Die ZAPF GmbH mit Hauptsitz im oberfränkischen Bayreuth ist Marktführer im Bereich Betonfertiggaragen in Deutschland und Europa. Mit innovativen Produkten macht das Traditionsunternehmen Garagen fit für aktuelle Entwicklungen in der Elektromobilität, Digitalisierung und Nachhaltigkeit. Bundesweit wird aktuell jede dritte Betonfertiggarage von ZAPF geliefert – Tendenz steigend. ZAPF produziert an vier Standorten in Deutschland: in Weidenberg und Baar-Ebenhausen in Bayern, in Neuenburg am Rhein in Baden-Württemberg sowie in Dülmen in Nordrhein-Westfalen.

Foto: ZAPF macht sich stark für die Elektromobilität: mit der neuen E-Garage und elektrobetriebenen Firmenfahrzeug. Mit im Bild die beiden Geschäftsführer Emmanuel Thomas (links) und Jörg Günther.

arrow_back Zurück

Ansprechpartner für Pressearbeit:
Estella Kempgens (Tel.: 0921 / 601-465 - Email: e.kempgens@zapf-gmbh.de).

Diese Website verwendet Cookies, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Wenn Sie unsere Webseite weiter nutzen, erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden. Weiterlesen …