Persönliche Beratung ist wichtig

Wenn Sie eine Garage kaufen, ist persönliche Beratung wichtig!

Die ZAPF GmbH setzt trotz Online-Konfigurator auf persönlichen Kundenservice

Neues Auto, Küche oder Garten – heutzutage lässt sich alles via Online-Konfigurator vorab bequem im heimischen Wohnzimmer planen – auch Betonfertiggaragen. Tatsächlich machen Profi-Garagenhersteller wie die ZAPF GmbH es ihren Kunden so einfach wie möglich, sich über die individuell „passende“ Garage zu informieren. Sich seine Wunschgarage selbst zusammenzustellen, ist mit dem Online-Konfigurator kinderleicht. Wozu dann eigentlich noch eine persönliche Beratung?

„Auch wenn es zunächst den Eindruck macht, als ob der Kauf einer Garage das Einfachste der Welt wäre, ein persönliches Gespräch ist auf jeden Fall notwendig“, erklärt Ralph Raggl, Head of Sales bei ZAPF. „Unsere Garagen-Experten besprechen mit dem Kunden alle Punkte des Garagenprojektes und – ganz wichtig – machen sich direkt vor Ort ein Bild von der Baustelle.“ So könnten eventuelle Anfahrtsprobleme oder Zusatzkosten(z.B. für einen Kran) von Anfang an mit einkalkuliert werden, so Raggl.

Bei der Angebotserstellung lässt sich genau berücksichtigen, ob die Montage mit dem ZAPF Spezialfahrzeug oder mit dem deutlich teureren Autokran erfolgen muss. Ein wichtiger Punkt, den der Laie beim Konfigurieren meist nicht selbst einschätzen kann.

Der Konfigurator manifestiert erst einmal die Wünsche des Kunden, doch darüber hinaus gibt es viele Punkte, bei denen ein Garagenexperte von ZAPF im direkten Kontakt wertvolle Tipps geben kann – an die man selbst in den meisten Fällen nicht unbedingt denkt, wenn man seine Garage am Computer zu Hause plant.

  • Wird beispielsweise regelmäßig vor der Garage ein zweites Auto abgestellt und das Garagentor soll trotzdem regelmäßig geöffnet werden? Dann sollte man unbedingt ein Sektionaltor wählen, denn beim einfachen, nach außen öffnenden Standard-Schwingtor ist das leider nicht möglich.
  • Ist die Wohngegend einsam oder schlecht beleuchtet? Dann ist es unter Umständen zielführend, eine Garage mit elektrischem Torantrieb zu ordern, der per Handsender aus dem sicheren Auto heraus gestartet werden kann.
  • Um hässliche Schlieren an den Seitenwänden zu vermeiden, macht es Sinn, die neue Garage gleich von Anfang an mit einem sogenannten Dachranddesign auszustatten – diese Verkleidung des oberen Wandrandes sieht nicht nur sehr gut aus, sie verhindert eben auch Verfärbungen durch Tropfwasser an der Außenwand.
  • Wo sollen eigentlich Gartenutensilien, Fahrräder oder andere Sportgeräte untergebracht werden? Vielleicht macht ja ein Anbau oder eine etwas längere Garage mit einer separaten Türe Sinn?

Es gibt einige Details, an man bei der geplanten Anschaffung einer Garage zunächst einmal nicht denkt, die aber in einem persönlichen Beratungsgespräch geklärt werden können. „Jeder Kunde hat individuelle Wünsche. Diese zu berücksichtigen und bestmöglich umzusetzen gehört für uns zu einem guten Service einfach dazu“, betont Ralph Raggl.

Beitrag teilen:

arrow_back Zurück

Ansprechpartner für Pressearbeit:
Estella Kempgens (Tel.: 0921 / 601-465 - Email: e.kempgens@zapf-gmbh.de).